Gruppenausstellung in Weissenohe

CCI24082018_00000

Kunstraum Weissenhohe

Ort: Kloster Weißenohe, alte Mälzerei

Eröffnung 19 Uhr durch Katharina Winkler und Lutz Krutein

anschl.  Premium-Jazz von Ralf Bauer 2B

anschl.  KUGELMEIER // SCHLOYER // HILLESHEIM // AMMANN

             Realtime Electroacoustic Quadrophonic Interplay

Grafik, Malerei, Installation, Skulptur, Video von:

Akbar Akbarpour, Georg Baier, Sascha Banck, Florian Boehm, Mona Burger, Laure Chenard,Bruno da Todi, Johannes Gräbner, Manon Grashorn, Anton Hantschel, M. Ulrike Irrgang, Bettina Jaenicke, Susanne von Janda, Franz Janetzko, Jonas Johnke, Cris Koch, Piotr Korzeniowski, Anneliese Kraft, Hartmut Kuhnke, Kamil Kuzko, Clemens Lang, Jakub Najbart, Mathias Otto, Stephan Pfeiffer, Janusz Radtke, Franco Rasetti, Ingrid Riedl, Peter Schmidt, Michal Sroka, Witold Stelmachniewicz, Christian Vittinghoff

 

26. Mai ist Lange Nacht der Museen

serveimage

Am 26. Mai 2018 nimmt die Kulturfabrik Apolda an der Langen Nacht der Museen Weimarer Land teil. Auch ich öffne mein Atelier und die Galerie Balkonzimmer.

Bereits am Nachmittag veranstalte ich gemeinsam mit der VHS Weimarer Land ein Pleine Aire im Paulinenpark (Anmeldungen bitte über die VHS Weimarer Land).

Von 19 Uhr bis 21 Uhr kann man in meinem Atelier kostenlos an einem Workshop Aktzeichnen teilnehmen. Materialien zum Zeichnen können mitgebracht oder gegen eine kleine Spende vor Ort zur Verfügung gestellt werden.

Konnex

Im Raum der Möglichkeiten
Im Raum der Möglichkeiten, Öl auf Leinwand, 2018

Personalausstellung zum Thema Portrait in der Galerie des Verbandes Bildender Künstler Thüringens, Haus zum Buntem Löwen, Krämerbrücke 4, Erfurt

05.03. – 07.04.2018

Di.-Fr. 12-18 Uhr / Sa. 10-16 Uhr

Vernissage: Montag, der 5. März 18 Uhr

Laudatio: Es spricht Sibylle Müller, Leiterin der Kulturfabrik Apolda.

Künstlergespräch: Thema „Gegenüber“. Am Samstag, den 10. März in der Zeit von 10 bis 16 Uhr lade ich zum Gespräch in die Galerie ein.

Eröffnung des neuen Ateliers und der Galerie Balkonzimmer

314940

Seit ersten August 2017 habe ich ein Atelier in der Kulturfabrik Apolda (Dr.Külz-Straße 4). Zum Tag des Offenen Ateliers wird es feierlich eröffnet. Die Erfurter Künstler Florian Schmigalle und Annette Schneider unterstützen mich bei meiner ersten Atelieraustellung.

16 September:

öffentliches Aktzeichnen (15 bis 17 Uhr)

Musiksession mit Kirk Dik Dik und offene Bühne

17.September:

Brunch mit den Künstlern (ab 10 Uhr)

Ausstellung: Noema

bewegt
 
Personalausstellung / Malerei
Galerie Markt 21 Weimar
Vernissage: Freitag, 14. Oktober 21.00 Uhr
Laudatio
Lelah Ferguson
Musikalische Eröffnung / Soundperformance
Johannes Gräbner – Kontrabass, Bassklarinette
Kace Kaufmann – Vibraphon, Djembé

 

„Noema“ ist ein Begriff mit langer Geschichte und wurde schon in der Antike von den griechischen Philosophen Platon und Aristoteles gebraucht. Die heutige philosophische Verwendung des Begriffes ist vor allem durch Edmund Husserl geprägt. Nach Husserl bezeichnet das Noema den Sinngehalt eines jeden sinnstiftenden Bewusstseinsaktes. Schlechthin alles Denken, Wahrnehmen, Erinnern, Urteilen, Fühlen hat und erzeugt Inhalte. Diese sind zwar durch und durch privativ – d.h. niemand kann den Gedanken, die Vorstellung oder das Gefühl des anderen unmittelbar erkennen – jedoch machen sie sich dem Gegenüber bemerkbar. Nicht nur durch Sprache sondern auch in Blicken, in Mimik, Gestik und Handlungen des Gegenübers äußern sich dessen Vorstellungen und Gefühle.

Somit zielt auch ein Portrait nicht einfach nur auf Charakterzüge der portraitierten Person sondern verweist auch immer auf die Präsenz und gleichzeitige Unbestimmbarkeit eines aktuellen Sinngehalts, der sich „hinter“ dessen Blick verbirgt; ein im Bild anwesendes und gleichwohl verborgenes „Etwas“ des Denkens, Wahrnehmens bzw. Fühlens der abgebildeten Person.

14. Oktober 2016 bis 9. November 2016

Bild und Ton / eine Mèlange

9811474750847012-1603718955

24.09.2016 / 20.00 Uhr

Ausstellung und Konzert in der Kunsthalle Arnstadt

Musiker:
Andreas Nordheim – Trompete
Johannes Gräbner – Kontrabass
Dorsten Klauke – Klavier
Kace Kaufmann – Schlagzeug, Vibraphon

Ausstellende Künstler:
Marianne Conrad – Objekt – Malerei
Sybille Suchy – Collagen, Filzobjekte
Johannes Gräbner – Malerei
Dorsten Klauke – Malerei

Öffnungszeiten der Ausstellung:
25.09.2016 bis 30.10.2016
Mi., Do., Fr., So.
14:00 – 18:00 Uhr